Stephan Urbach ist Aktivist, Nerd und seit neuestem auch Autor. 2011 hat die Aktivistengruppe Telecomix, derren Teil er war, die Internetabschaltung des ägyptischen Machthabers Mubarak umgangen und den Menschen am Tahrir-Platz damit ihre Möglichkeit zum Schaffen einer Gegenöffentlichkeit wieder gegeben. Nachdem das Feuer der tunesischen und ägyptischen Revolution auch auf Syrien übergegriffen hatte, waren Telecomix da, um den Menschen, die Demonstrationen gegen den Diktator Assad organisierten Möglichkeiten der sicheren Kommunikation bereit zu stellen. Einige Aktivisten bauten Freundschaften zu Menschen in Syrien auf – einige der Freunde starben und über die Gruppe und Stephan legte sich eine Depression.

Stephan Urbach hat seine Geschichte aufgeschrieben – mit allen Hoch und Tief, die diese Arbeit mit sich bringt. Er gibt tiefe Einblicke in seine Erfahrugnen als Nerd, Aktivist und an Depression erkrankter Mensch.

Am 02.12.15 stellt er seinen biographischen Roman .NEUSTART im Chaos Computer Club Frankfurt e.V. vor. Einlass ist ab 19:00 Uhr, die Lesung beginnt um 19:30. Der Eintritt ist frei.