Schlagwörter

, , ,

Guten Tag,

ich habe zwei Aufforderungen zur Zahlung von jeweils 15 Eur.
Zum einen die vom 18.07. Aktenzeichen 408.339228.8 und die vom 01.07. mit dem Aktenzeichen 408.333451.2 vorliegen.
Mir ist bewusst, das die Stadt Offenbach jeden Cent benötigt. Ich wohne und lebe hier gerne und mit vollem Einsatz. Mein Automobil parke ich auch nicht irgendwo, sondern in den dafür vorgesehenen Parkflächen in meinem schönen Viertel. Dafür zahle ich gerne, in Folge jedes Jahr die Anwohner-Parkausweisgebühren.
Auch – damit die Stadt Offenbach sich den netten Herrn Pawlik leisten kann. Wir grüßen uns, lächeln uns zu. Er hält die raren Parkplätze von unbefugten Parkern frei. Dafür danke ich ihm.
Das mein Hinterrad nicht halb auf der weißen Linie stehen darf, habe ich mit der dafür vorgesehenen Strafgebühr gelernt. Er ist eben äußerst Gewissenhaft.
Warum ich allerdings die oben angesprochenen zwei Strafzettel bekomme ist fraglich? Und wundert mich bei der doch sonst so guten Arbeit. Zusatzzeichen: vorgeschriebene Parkscheibe? Nein: Anwohnerparkausweis.
Die Forderung ist damit hinfällig.
Bitte bestätigen Sie mir, das es sich um einen Irrtum handeln muss. Der Ausweis liegt immer gut sichtbar auf der Beifahrerseite.
gerne mache ich Ihnen Fotos. Auch von der Staubschicht drumherum, die beweist das dieser Ausweis da schon länger liegt.
Wenn es knapp ist, dann überweise ich Ihnen gerne gegen die Aushändigung einer Spendenquittung 15 Euro. Der Vorwurf des falsch parkens ist jedoch nicht richtig und kann ich so nicht akzeptieren.
Besten Dank und leibe Grüße aus der Lilistraße
Peter Shaw