Schlagwörter

, ,

Dieser Frühling ist ja ein wenig Serienarm. DesHo pausiert, New Girl ist auch weg und sonst scheint die Landschaft im deutschen TV sowieso sehr sehr hohl zu sein.

Touch entwickelte sich, wurde jedoch gerade von ProSieben auf einen Sterbeplatz verlegt. Ob die Season noch zu Ende ausgestrahlt wird wag ich zu bezweifeln.  Jack Bauer wirkt (bis zur Folge die ich noch gesehen habe) ein wenig unrund. – sehr merkwürdig für seine Schauspielerischen Fähigkeiten (siehe z.B. als Dr. Schneider in Dark City).  Ich glaube das die Serie noch kommt, aber warte auf den DVD Screener.

Es gibt zwei Gründe warum ich mir nicht die Mühe mache neue Serien aus Übersee anzutesten: a) ich habe keine Nerven und Zeit, Tipps sind deshalb willkommen. B) meine Frau möchte gerne die deutsche Synchronisation sehen.

Ich hatte mal wieder richtig Lust auf eine gute Serie und lud uns „The Shield“ runter. Einerseits kannte ich nicht alle Folgen/Staffeln, andererseits kannte #Sie Shield noch gar nicht.

Ich bin erstaunt wie gut dieses Werk produziert ist. Auch auf dem kleinen Gelände und der minimalen Requisite steckt die Liebe im Detail. In jedem. Bei der zweiten Staffel angekommen, ist zu erwähnen das keine Folge schwächelt. Alles ist überlegt, die Erzählzeit in jeder Episode Stimmt. Die Charaktere entwickeln sich fortwährend und die Sympathie des Zuschauers dreht sich in Erzählzeit der Story entgegen.

Selbst Desperate Housewifes schwächelt manchmal. Nicht jede Episode ist in korrekter Zeit und anhaltender Unterhaltsamkeit. Bei einigen Stellen merkt man das dazugescripted wurde, dass es wieder passt.  Last Minute fixes.

Ich wusste zwar dass meine Auswahl gut ist und #ihr bestimmt gefallen wird. Das #sie und ich jedoch das Internet verfluchen wenn mal nicht drei Folgen verzögern und den Abend nicht Verfügung  stehen ist schon bemerkenswert.  – Gefangen im „The Shield“-Rausch.

Die Serie ist so dicht geschrieben, das ich mir gar nicht vorstellen kann die Folgen week-by-week zu sehen.  Nur am Stück macht es für mich Spaß.
Erstaunlich wie wenig Story noch existiert in den jetzigen Produktionen. Shield wurde 2002 gedreht und war nicht gerade erfolglos. (mich würden mal die Einnahmen (Werbung/DVD) interessieren) .

Warum  gibt es so wenig gut gemachte neue Serien.  Oder übersehe ich etwas? Warum ist vieles – ganz nett,- entwickelt sich aber nicht rechtzeitig, bevor ich das Interesse verloren habe? Warum erstrecken sich die Serien wieder um die Werbeblöcke, davon war doch mal abstand genommen. Qualität bitte wieder. Fällt auf wenn man mal nach ein paar Jahren (10) was erneut anschaut.