Zugegeben, ich bin Hardliner der Schulmedizin. Schmerzmittel sollen schnell und effektiv wirken. Die neusten chemischen Ergebnisse sind mir gerade recht. Fein sind die Medikamente, die gerade eben von der Liste gestrichen wurden und nun frei verkäuflich sind.

Dennoch hege ich eine gewisse Begeisterung für den Placebo-Effekt.   Bereits als Schüler vertauschte ich für meine Gäste angebotene richtige Drogen mit Placebos und erforschte im kleinen die wunderbar verschiedene  Wirkung auf verschiedene Menschen.

Red is better for uppers, blue is for downers!

Psychologisch gesehen ist der Effekt vielfältig nutzbar. Nicht allein für die Bekämpfung von Schmerzen oder den Rauschzustand. In dem unten gezeigten Video das ich gerade gefunden habe wird u.a. der Button gezeigt, der einen das Gefühl von Kontrolle gibt. Wirkt! Wirkt übrigens auch als Nonseo-Effekt: man muss jemandem nur einreden, den „Button“ nicht zu haben und dieser fühlt sich ausgeliefert, bzw. nimmt das dargebotene Ergebnis wesentlich toleranter auf: vrgl. „Alternativlos“- Reden von der derzeitigen Politik.

Das Hirn ist halt ein Arschloch.