Schlagwörter

, ,

Vor vielen Jahren hat Uli Stein diesen demonstrierenden Pinguin in die Welt gezeichnet. Er ist einfach mal dagegen.

Siehe Google-Image http://www.google.de/images?q=Uli+Stein+dagegen&hl=en&client=safari&prmd=io&source=lnms&tbs=isch:1&ei=Dwm7TMvtFIvqOffN7aQN&sa=X&oi=mode_link&ct=mode&ved=0CAsQ_AU

Immer wieder wurde er dafür verwendet, das Kundtun von Unmut im Zeichen der nicht vorhandenen Sachlichkeit zu belächeln.
Heute morgen musste ich an den sympathischen kleinen Vogel denken und reiche dieses Memo zu meinem gestrigen Artikel nach. Er trifft nach ein paar Jahren, und nun ganz ohne den Sarkasmus, genau die Gefühlslage.
Mittlerweile können wir an einzelnen Sachlichen Punkten noch so viel herum verargumentieren. Fakt ist doch, das mit der Gesamtsituation etwas nicht stimmt. Und genau hier kommen die Nonchanger mit ihrer Sachlichkeitsdebatte an und wir – wohl erzogen wie wir sind – sagen: oh ja, Sachliche Argumente vor dem generellen Unmut.
Nö. Denn ehrlich gesagt bin ich viel zu wenig Informiert über dieses Land und seine Regeln, als das ich alles benennen könnte. Mein Gefühl sagt mir jedoch, das die demographische Verteilung von Widersachern und Befürwortern zu Themen wie Massendatenspeicheung, Polizeieinsatz, biometrischen Ausweis, Haushaltsverteilung, Hartz IV, ….. Nicht demokratisch verläuft.
Ist natürlich nur so ein Gefühl und nicht weiter sachlich untermauert.